Newsletter Nr. 22

vom 20.10.2011    

 

Sehr geehrte Mitglieder und Unterstützer unserer Bürgerinitiative.

Fast 2 Jahre bemüht sich die Bürgerinitiative um Transparenz bei den Geschäften des AZV und seiner nachgeordneten Firmen. Nicht nur  unsere Recherchen beim AZV und vergleichbaren Abwasserentsorgern haben unsere Vermutungen bestätigt  Auch der Bayerische kommunale Prüfungsverband (BKPV) und das Landratsamt Regensburg haben mit ihren Prüfberichten enormes Missmanagement bei en Verantwortlichen auf allen Ebenen aufgezeigt.

Es wurde eine  Klage beim Verwaltungsgericht gegen die sprunghaft gestiegene Abwassergebühren eingereicht Unserer Meinug nach wurden  Verluste aus den unterschiedlichsten Bereichen in den für die Gebührenermitlung (Globalberechnung)  ansetzbaren Kosten "versteckt".

Nun stehen wir kurz vor einer Entscheidung. Am Montag, den 24.10.2011 um 09:00Uhr im Zimmer 104 wird unsere Klage vorm Verwaltungsgericht Regensburg (Haidplatz 1) öffentlich verhandelt.

Sofern Sie Zeit haben, nehmen Sie doch einfach als Zuhörer an der Verhandlung teil.

Bitte beachten Sie auch einen Leserbrief in der Donaupost vom 18. Oktober 2011. Er bezieht sich auf die Berichterstattung aus der köferinger Gemeinderatssitzung vom 8. Oktober. Hier wird deutlich aufgezeigt, dass eine Kontrolle in den Gemeinderäten nicht ausreichen stattfindet. Enttäuschend ist die (nicht vorhandene ) Reaktion der Mehrzahl der durch die BI angeschriebenen Gemeinderäte / Fraktionssprecher. - Ist das Desinteresse, fehlende Zivilcourage oder einfach nur eine ungebührliches Verhalten?

Die Vorstandschaft


Auch die Presse hat im Vorfeld der Verhandlung wieder reges Interesse gezeigt und die Thematik aufgegeriffen. Wir, die Bürgerinitiative Transparenz beim AZV Pfattertal e.V., bedanken uns an dieser Stelle für dieses Interesse und die sachliche Berichterstattung.

Hier die letzten Pressemitteilungen. Diese finden Sie auch immer auf unserer Homepage.

BI Pfattertal sieht neue Unklarheiten ...

... lautet eine Schlagzeile in der MZ vom 20.10.2011.

< zum Bericht >

 


 

Verwaltungsgericht soll Sumpf beim 
AZV Pfattertal klären.

Auch das Wochenblatt fasst die Hintergründe der Klage angesichts der Verhandlung am Montag, den 24.10.2011 zusammen.

< zum Bericht >

 


 

Abwassergebühren nun vor dem Gericht

Am Montag, den 24.10.2011 wird die Gebührenerhöhung vor dem Verwaltungsgericht verhandelt.

Hier finden Sie eine Zusammenfassende  Begründung für die Klage.

 


 

Zur Berichterstattung aus der Gemeinderatssitzung am 8. Oktober in Köfering gibt es folgenden

Leserbrief in der Donau Post

< zum Leserbrief >

< zum Ursprungsartikel >

 


 

Gebührenerhöhung erregt die Gemüter.

Über den Unmut im Gemeindeteil Gebekofen berichtet die MZ am 13.10.2011.

< zum Bericht >

 


 

Kritik am AZV

Am 08.10.2011 berichtete die Donaupost über die Sitzung des Gemeinderates. Beachten Sie bitte die Ausführungen des Gemeinderates Wolfgang Gruber zum AZV Pfattertal.

< Zum Bericht >

< Hier ein Leserbrief mit Details zu diesem Artikel >

 


 

Hohe Gebühren tun vielen Leuten bitter weh.

ist in der Donaupost vom 15.09.2011 zu lesen.

Fehlerteufel: Im Bericht hat sich ein Fehler eingeschlichen. Für die Straßenentwässerung wurden zur Globalberechnung 2007 nicht 21,1 Mio € sondern 12,1 Mio € eingestellt. Auf diesen Fehler wurde in Donaupost vom 16.09.2011 hingewiesen.

< zum Bericht >


 

 


Mehr Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage: http://www.bi-transparenz-azv.de

Fragen und Anregungen zu unserem Newsletter bitte an: newsletter@bi-transparenz-azv.de


Angaben nach § 5 TMG

Bürgerinitiative Transparenz beim AZV Pfattertal e.V.

 

Dietrich Scheible
Waldstraße 16
93087 Altegflofsheim

Tel.:  + 49 (0)9453-8527
Mail: dietrich.scheible@t-online.de                    

Hermann Kremerskothen
Hauptstraße 12
93096 Köfering

Tel.:+49 (0)9406-2118
Mail: 2.vorsitzender@bi-transparenz-azv.de

 


 

Unsere Bankverbindung:

Raiffeisenbank Oberpfalz Süd e.G    
KontoNr.: 7505132

   Bankleitzahl: 75062026