Newsletter Nr. 48

vom 28.11.2014    

Bescheide über Abwassergebühren für das Jahr 2014

 

Stolperfalle „Gartenwasserzähler“.


Der Einbau eines Gartenwasserzählers kann die Abwassergebühren durchaus senken, da das im Garten verbrauchte Wasser nicht in die Kanalisation eingeleitet wird und
damit nicht abwassergebührenpflichtig ist.


Voraussetzung ist allerdings, und das steht in der Gebührensatzung des AZV, dass der Zähler geeicht ist.  Nun muss sich der Bürger auch noch über die Eichordnung kundig machen.  Woher bekommt der Bürger diese Information? – Wie fast zu allen Fragen ist das Internet eine ergiebige Quelle. Aber gibt es in jedem Haushalt diese Informationsquelle?


Die Eichung eines Zählers für Kaltwasser ist nur 6 Jahre gültig.


Bei der letzten Gebührenabrechnung gab es für einige Bürger eine herbe Enttäuschung.  Der Zählerstand des Gartenwasserzählers wurde durch den AZV nicht berücksichtigt.

Auf Nachfrage erteilte die Verwaltung des AZV die Auskunft, dass die Eichung des Zählers abgelaufen und das Gartenwasser damit nicht mehr abzugsfähig sei. Man solle
sich doch bitte mit den Eichbestimmungen auseinandersetzen.

Die Gültigkeit der Eichung beträgt 6 Jahre. Die Kennzeichnung ist abhängig vom Hersteller der Zähler und den angebrachten Eichstempel nicht immer  einfach zu erkennen.  (Im Gegensatz zum TÜV-Stempel. )

Neben dem Eichstempel ist eine Jahreszahl angegeben, z.B.( 04 ) für das Jahr 2004. Dies ist das Datum der Eichung der Wasseruhr und nicht das Ablaufdatum.

Dem AZV liegen offenbar die Gültigkeitszeiträume der gemeldeten Zähler vor. Damit könnten die Haushalte mit wenig Aufwand rechtzeitig über das Ablaufdatum informiert werden. - Dies entspricht aber offenbar nicht dem Geschäftskonzept dieser kommunalen Einrichtung.


(Mit dem Ablaufdatum der Eichung  zählt die Messeinrichtung nicht automatisch falsch. D.h. dem AZV ist faktisch kein Schaden durch Falschmessung entstanden. )


Ist das Verhalten des AZV rechtlich korrekt? - Wir haben da unsere Zweifel. Die Gebührensatzung des AZV gibt zu dieser Thematik nichts her. Es wird lediglich auf die erforderliche gültige Eichung hingewiesen. Kein Hinweis auf den Gültigkeitszeitraum einer Eichung oder auf die begründende Gesetzesvorlage.

Wir empfehlen:

  1. Sofern ihr Gartenwasserzähler nicht berücksichtigt wurde, legen Sie Widerspruch gegen den Gebührenbescheid des AZV Pfattertal ein.

    Begründung: Fehlender Hinweis in der Gebührensatzung auf das Eichinterval für Wasseruhren und die gesetzliche Grundlage dafür.

  2. Überprüfen Sie die Eichung ihres Gartenwasserzählers und lassen Sie ggf. einen neuen durch einen Fachhandwerker einbauen.

Ihr Vorstand der Bürgerinitiative

'Transparenz beim AZV Pfattertal e.V.'

Bitte jetzt schon in den Kalender eintragen.

Jahreshauptversammlung der Bürgerinitiative "Transparenz beim AZV Pfattertal e.V.".

Die nächste Jahreshauptversamm lung findet am

Freitag, 09. Januar 2015
um 19:00Uhr

Im Gasthaus "Zur Post" in Köferig statt.

Sie sind herzlich eingeladen. - Informieren Sie auch ihre Nachbarn und Neubürger in ihren Gemeinden.

 


Mehr Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage: http://www.bi-transparenz-azv.de

Fragen und Anregungen zu unserem Newsletter bitte an: newsletter@bi-transparenz-azv.de


Angaben nach § 5 TMG

Bürgerinitiative Transparenz beim AZV Pfattertal e.V.

 

Dietrich Scheible
Waldstraße 16
93087 Altegflofsheim

Tel.:  + 49 (0)9453-8527
Mail: dietrich.scheible@t-online.de                    

Hermann Kremerskothen
Hauptstraße 12
93096 Köfering

Tel.:+49 (0)9406-2118
Mail: 2.vorsitzender@bi-transparenz-azv.de

 


 

Unsere Bankverbindung:

Raiffeisenbank Oberpfalz Süd e.G    
IBAN: DE19 7506 2026 0007 5051 32

   BICl: GENODEF1DST